Fari-Cup

03.11.2019

Am 02.11.19 fand in Hamburg die Langstreckenregatta Fari-Cup statt.

Der RVT startete mit zwei Booten: Die Damen vom RVT fuhren im Doppelsecher die ca. 4,2 km lange Regattastrecke auf dem Osterbekkanal und der Außenalster. Die Herren (Altersklasse "Masters C") waren im Achter auf der ca. 7,5 km lange Regattastrecke auf der Alster unterwegs. Der RVT geht traditionell beim Fari-Cup mit einem Achter an den Start.

Die Mannschaften ruderten in diesem Jahr kraftvoll und technisch verhältnismäßig ordentlich, jedenfalls für RVT Verhältnisse. Für eine Platzierung in einem der Rennen reichte es erwartungsgemäß allerdings nicht.

Nach dem Eindruck des RVTs waren in diesem Jahr besonders viele Teilnehmer bei dieser beliebten Langstreckenregatta dabei.

Durch die gelben Boote und die gelben Trikots der Ruderinnen und Ruderer war der RVT in den Rennen gut sichtbar.

Das Wetter war gemischt. Es war relativ warm allerdings regnete es zeitweilig.
[JW]

Druckerfreundliche Version   

 

Abrudern des Ruderverbandes AAC/NRB

21.10.2019

Am 19.10.19 lud der RVT die Hamburger Rudervereine zum Abrudern ein.

Rund 130 Ruderinnen und Ruderer folgten dieser Einladung. Am Steg des RVTs wurden rund 30 Boote gezählt. Weitere Gäste besuchten den RVT auch auf dem Landwege.

Der RVT erwartetet die Gäste im vorbereiteten Bootshaus mit Verpflegung, es gab eine Erbsen- und eine Tomatensuppe, einem Kuchenbuffet und einem Getränkeausschank. Für Unterhaltung sorgte ein Musiker.

Über 30 Mitglieder des RVTs waren im Einsatz, um die Gäste zu bewirten und am Steg zu helfen.

Der RVT bedankt sich bei allen Gästen für ihren Besuch und natürlich bei allen Helfern vor Ort.
[JW]

Druckerfreundliche Version   

 

Elbe-Pokal

04.10.2019

Am 03.10.19 fand die Langstreckenregatta "Elbe-Pokal" auf der Elbe von Boizenburg bis nach Lauenburg statt.

Zwei Damen und zwei Herren vom RVT gingen im Gig-Doppelvierer mit Steuerfrau an den Start.

Die Mannschaft vom RVT traf sich recht früh am morgen zur Fahrt nach Boizenburg. Dort erfolgte im Hafen der Start zur Fahrt elbeabwärts bis nach Lauenburg.

Für die etwa 11,5 Km lange Regattastrecke benötigte der RVT 46 Minuten und 51 Sekunden. Diese Zeit reichte nicht ganz, um sich gegen den Mittbewerber durchzusetzen.

Am Ziel bei der Lauenburger Rudergesellschaft wurde dann für die Teilnehmer der Regatta ein Essen veranstaltet. Gereicht wird dabei traditionell Haxe.
[JW]

Druckerfreundliche Version   

 

Arbeitstag

04.10.2019

Am 28.09.19 traf sich der RVT am Bootshaus zu einem Arbeitstag.

Auf dem Arbeitstag konnten viele wichtige Arbeiten am Bootshaus und an den Booten ausgeführt werden. So wurden unter anderem Innenräume gestrichen, die Außenanlage gepflegt und Boote instandgesetzt. Weit über 20 Mitglieder beteiligten sich.

Um die große Anlage und die vielen Boote instandzuhalten veranstaltet der RVT regelmäßig Arbeitstage.
[JW]

Druckerfreundliche Version   

 

Ruderwanderfahrt auf der Elbe mit Trogrudern in Magdeburg

17.09.2019

Vom 13. bis zum 15.09.19 ruderte der RVT auf der Elbe von Aken (Elbe) bis nach Grieben. Am Sonnabend nahmen die Boote vom RVT als besonderes Ereignis an der Trogfahrt der Magdeburger Rudervereine teil und befuhren das Wasserstraßenkreuz in Magdeburg.

Nach der Anreise am Donnerstagnachmittag und einer Übernachtung in der Kleinstadt Aken ruderten die 18 Ruderinnen und Ruderer vom RVT am Freitag auf der Elbe nach Magdeburg.

Dort klinkten sich die vier gelben Vierer vom RVT am Sonnabend bei der Trogfahrt ein. Bei dieser Fahrt mit vielen Teilnehmern von verschiedenen Vereinen wird mit einer Ausnahmegenehmigung die Kanalbrücke des Mittellandkanals über die Elbe befahren. Dieser Kanalabschnitt ist für Ruderboote ansonsten leider gesperrt. Zur Überwindung der Höhenunterschiede müssen drei Schleusen und ein Schiffshebewerk passiert werden.

Zunächst führte die Tour die Elbe abwärts unter der Trogbrücke des Mittellandkanals unterdurch zum Niegripper Verbindungskanal. Dieser Kanal verbindet die Elbe mit dem Mittellandkanal. Die Beendigung einer Übung in der Schleuse Niegripp und das Ausräumen von Unklarheiten bezüglich der Genehmigung, warteten die Mannschaften geduldig ab.

Im Mittellandkanal erwartete die Teilnehmer dann ein besonders spannendes Schleusenbauwerk: Die Doppelsparschleuse Hohenwarthe mit einer sehr beeindruckenden Hubhöhe von ca. 19 Metern. Die Schleuse beförderte die Boote auf die Höhe der Trogbrücke. Der Bootskorso überquerte die Elbe dann auf dieser Brücke. Ein Blick von der Brücke hinab auf die Elbe war vom Ruderboot aus allerdings nicht möglich.

Für den Abstieg vom Kanal zur Elbe wurde das Schiffshebewerk Rothensee genutzt. Das Hebewerk ist ein imposantes technisches Denkmal. Die Ruderinnen und Ruderer, die sonst eher selten Schiffshebewerke nutzen, waren von den Eigenschaften des Fahrstuhls begeistert. Anders als in Schleusen scheuern die Boote nicht an einer nassen Wand entlang.

Auf die Rückfahrt gegen die Strömung nach Magdeburg zurück verzichtete der RVT und entschied sich stattdessen zu einer Fahrt elbabwärts nach Rogätz.

Am Sonntag ließen die Ruderinnen und Ruderer vor der Rückfahrt nach Hamburg die Rudertour bei einer gemütlichen Fahrt auf der Elbe von Rogätz nach Grieben ausklingen.
[JW]

Druckerfreundliche Version   

 

Sommerfest mit Interner Regatta

01.09.2019

Am 31.08.19 feierte der Ruderverein Wandsbek und der RVT das Sommerfest mit Interner Regatta.

Die über 100 Besucher konnten das Sommerfest bei wahrlich sommerlichem Wetter genießen. Ein großes Kuchenbuffet und eine Grillstation vesorgten die Teilnehmer beider Vereine und die Gäste. Eine Cocktailbar nahm am Abend den Betrieb auf.

Zur Internen Regatta wurden unter anderem die Rennen "Grabbelachter" und eine "Trimmy-Staffel" ausgetragen. Im Mixed-Doppelzweier traten vereinsübergreifende Mannschaften auf der ca. 300 m langen Rennstrecke vor dem Bootshaus an. Die Nachbarn vom RVW trugen zudem eine Vereinsmeisterschaft aus.
[JW]

Druckerfreundliche Version   

 

Altherren auf der Oberalster

27.08.2019

Auch das ist unser Revier: Am 27. August befuhren zwei Boote der Altherren­gruppe (nach einem Umweg durch den Leinpfadkanal) die Alster oberhalb der Fuhlsbütteler Schleuse. Die acht Ruderer legten beim Oberalster VfW an und kehrten dort ein, wo im Januar traditionell das Grünkohlessen des RVT stattfindet.
Vor dem Rückweg musste noch ein längerer Gewitterschauer mit Starkregen abgewartet werden. [AS]

Druckerfreundliche Version   

 

Zielfahrt zu den Wikingern

25.08.2019

Am 24.08.19 lud die Wanderrudergesellschaft Die Wikinger am Marktkanal auf der Veddel zu einer Zielfahrt ein.

Der RVT besuchte die Wikinger mit einer besonders großen Gruppe von 32 Ruderinnen und Ruderern. Dem RVT angeschlossen hatten sich dabei einige Gäste von der Weser aus Hameln, Rinteln und Höxter. Nicht nur das sehr gute Wetter sondern wohl auch der beliebte Gastgeber hatte insgesamt über 100 Rudernde auf die Veddel gelockt.

Die sechs Boote vom RVT fuhren u.a. über die Alster und den Zollkanal. Einige unternahmen noch kleine Abstecher auf der Elbe und im Hafen.

[JW]

Druckerfreundliche Version   

 

Ruderwanderfahrt in Lübeck

18.08.2019

Zur Vereins-Ruder-Wanderfahrt traf sich der RVT über das Wochenende vom 16. bis zum 18.08.19 in Lübeck.

Die 17 Ruderinnen und Ruderer vom RVT fuhren am Sonnabend auf der Trave von der Einsatzstelle beim Lübecker Ruderklub bis nach Travemünde. Dort angekommen legten die 4 gelben Boote des RVTs auf dem Priwall am Strand an. Im Anschluss an eine ausgedehnte Strandpause ging es für die Teilnehmer nun bei leichtem Gegenwind zurück nach Lübeck.

Am Sonntag wurde dann eine kleine Ausfahrt von Lübeck aus die Trave aufwärts bis nach Hamberge unternommen.

Regnerisches Wetter stört den RVT bei Fahrten grundsätzlich nicht. Einige Regenschauer trübten das Rudervegnügen auch dieses Mal nur unwesentlich.

Übernachtet wurde in der Jugendherberge in der Altstadt von Lübeck.

[JW]

Druckerfreundliche Version   

 

Zielfahrt zur Süderelbe

14.08.2019

Am 10.08.19 veranstaltete der auf der Pionierinsel in Hamburg-Harburg gelegene RC Süderelbe ein Sommerfest mit Zielfahrt. Der RVT nutze diese Gelegenheit für eine Rudertour in den Süden Hamburgs.

Bei gemischtem Wetter mit einzelnen kurzen Regenschauern ruderte der RVT zusammen mit Gästen aus Berlin auf Alster, Reiherstieg, Süderelbe, verschiedene Hafenbecken und durch die Speicherstadt. Insgesamt waren 7 Ruderinnen und Ruderer vom RVT und 7 Ruderinnen aus Berlin bei dieser Fahrt dabei.

Eine ausgedehnte Pause wurde bei den Gastgebern vom RC Süderelbe eingelegt, die die Ruderer mit einer Jazz-Kapelle und einer wie immer sehr guten Verpflegung empfingen.
[JW]

Druckerfreundliche Version